Mit vier Läufern war der TVL bei den mittelfränkischen Crossmeisterschaften in Eckental am Start. Als erstes musste Sebastian Schlereth auf die 1.900 m lange Strecke. Der 13-jährige benötigte dafür 8:35 min und belegte in seiner Altersklasse den 11. Rang. Für die gleiche Strecke benötigte Jan Weber M15 7:25 min und finishte als Siebter seines Jahrgangs.
Gerhard und Simon Bauer hatten ca. 6.400 m zurückzulegen und waren mit 69 Teilnehmern auf der Langstrecke das bestbesetzte Rennen. Gerhard kam im Gesamtranking auf Platz 49 und wurde Dritter in seiner Altersklasse M60. Simon konnte lange das Tempo der Führungstruppe mitgehen und musste erst am Ende des Rennens etwas abreißen lassen. Mit Platz sechs konnte Simon sehr zufrieden sein. Bilder von Robert Weber


Ergebnisliste:

80 Jahre und kein bißchen müde

Einen Tag nach seinem 80. Geburtstag stand Karlheinz Seyerlein schon wieder auf der Laufbahn. Beim Hallensportfest der Senioren in Fürth durfte er nun in der neuen Altersklasse ran und ging gleich 4 x an den Start.
Gegenüber dem Vorjahr legte Karlheinz über 60m und 100m sogar erheblich bessere Zeiten auf die Bahn. Mit 9,83 sec. und 16,19 sec. kann der "Dauerläufer" sicherlich mehr als zufrieden sein. Über 400 m blieb die Uhr für ihn bei 84,72 sec. stehen.
Zwischen den Sprintwettbewerben nahm er noch schnell die Kugel zur Hand. Sein weitester Stoß landete bei 8,20 m.
Ergebnisliste:

Isabel und Simon springen zu Gold und Silber

Der Reigen der Hallenmeisterschaften geht weiter. Diesmal waren in Fürth die Altersklassen U20 und U16 bei den nordbayerischen Titelkämpfen am Start. Isabel Ammon konnte sich über den Titel im Stabhochsprung der Altersklasse W14 freuen. Isi überquerte im zweiten Versuch 2,20 m was dann letztendlich auch für den Titel reichte.
Im Kugelstoßen der Altersklasse M15 ging Jan Weber an den Start. Nach mäßigen Beginn konnte er sich im Verlauf des Wettkampfes steigern und seine guten Trainingsergebnisse unter Beweis stellen. Mit Stößen von 10,14 m und 10,16 m konnte er auch zum ersten Mal die 10,00 m übertreffen und landete im Gesamtergebnis auf dem vierten Rang.
Das wohl beste Ergebnis des TVL-Trios ging auf das Konto von Hochspringer Simon Körber. Der U20 Athlet konnte bis 1,90m alle Höhen im ersten Versuch überqueren. Im zweiten Versuch blieb die Latte dann auch bei 1,93m liegen. Simon konnte somit seine Bestleistung zum wiederholten Mal in dieser Hallensaison steigern und wurde mit Silber belohnt.



Ergebnisliste Stabhoch:

restlichen Ergebnisse

 

 

Flo gewinnt über 1.500 m

Bei den nordbayerischen Hallenmeisterschaften konnte sich Florian Bremm in seiner neuen Altersklasse gleich den Titel über 1.500 m holen. Seit 1. Januar ist Flo jetzt in der Männerklasse unterwegs. In 4:01.79 min konnte er das Rennen vor Jordan Donnelly für sich entscheiden.

Ergebnisliste:

 

Simon startet mit neuer Bestleistung in 2020
 

Einen Auftakt nach Maß hatte Simon Körber in seiner neuen Altersklasse (U20) in 2020 hingelegt. Beim Hochsprung Meeting in Essing steigerte der 17-jährige Schüler
seine Bestleistung um 3 cm auf nunmehr 1,90 m. In seiner Altersklasse belegte er damit den 5. Platz. Sieger wurde der Tscheche Jan Stefala mit sehr guten 2,11 m.

Ergebnisliste:

Simon mit Bestzeit

Simon Bauer hat sich mit einer starken Leistung beim Silvester Lauf in Nürnberg aus 2019 verabschiedet. Im stark besetzten Rennen über 10km mit 1.168 Finishern belegte Simon am Ende den 10. Platz in 33:12 min.
Gerhard Bauer belegte im Gesamtranking den 239. Platz und in seiner Altersklasse M60 den 9. Rang. Seine Zeit: 46:03 min.
Erwin Scheibenberger war beim Silvesterlauf in Hengstfeld über 5 km am Start. Der 66-jährige konnte seine Altersklasse in 25:51,47 min für sich entscheiden.

Ergebnisliste:

7 Tagessiege für TVL

Beim fünften und letzten Lauf der Cross-Lauf Serie gab es sieben Tagessiege für das TVL Team im Herrieder Parkbad zu feiern.
Auf dem anspruchsvollen 1,1 km langen Rundkurs zeigten sich die Youngsters des TVL bestens aufgelegt. Schnellster der U10 war Ben Vetter, dicht gefolgt von Sarah Thiele (W9) und der erst 7-jährigen Maya Johnson - allesamt vom TVL. Ebenfalls Platz eins in ihrer Altersklasse belegten Jan Vetter (M7) und Fabian Trauner (M8). Mit Nina Johnson (W7) und Nicola Rührschneck (W9) kamen zwei weitere Läuferinnen auf das Podium. Robin Thiele (M7) rannte als vierter knapp am Podest vorbei.
In den Altersklassen U14 und U12 kamen Tom Weber (M10), Paul Schaudi (M11) und Sebastian Schlereth (M12) auf das Stockerl. Jan Weber M14 musste zwei Runden im Parkbad zurücklegen und belegte Rang 3 in seiner AK.
Mit Simon und Gerhard Bauer waren auf der Langstrecke über 7,7 km zwei Läufer vom TVL unterwegs.
Simon hielt sich am Anfang des Rennens etwas zurück und lief über 5 Runden hinter Jürgen Wittmann im Trikot des TV Coburg. Eingangs der vorletzten Runde übernahm Simon dann die Führung und baute diese bis ins Ziel aus. Sein Vater Gerhard belegte wie in den vier Läufen zuvor wieder den zweiten Platz in der Altersklasse M60 hinter Wilhelm Maußer aus Heilsbronn. 
Der abschließende Speedcross über eine Runde im Parkbad war diesmal nur den Finishern der Langstrecke vorbehalten. Simon übernahm von Beginn an die Spitze und konnte diese auch bis ins Ziel behaupten. Im indirketen Vergleich Mann gegen Pferd hatte Simon dann doch das Nachsehen.
Raimund Schreiber auf Diego hatte in 2:46,2 min die bessere Zeit auf der 1,1 km langen Runde absolviert.

Serienwertung 2019

 

Flo Bremm bei Cross EM in Lissabon zweitbester Deutscher

Bei seinem zweiten internationalen Einsatz in 2019 belegte Flo bei den Cross Europameisterschaften in Lissabon den 41. Platz unter 108 Startern.
Im Rennen der U20 über ca. 6.200 Meter ging er in der ersten Runde das Rennen etwas verhalten an und rutsche zunächst bis auf Platz 91 ab. Auf dem selektiven Kurs arbeitete sich Flo dann ab der zweiten Runden Platz für Platz nach vorne. Nach 19:44 min erreichte er dann völlig ausgepowert als 41. das Ziel - als zweitbester der fünf deutschen Starter. Nur 46 Sekunden hinter dem Zweitplatzierten .
Flo zeigte sich mit seinem Rennen auf dem hügeligen Kurs recht zufrieden.
In der Mannschaftswertung belegte das DLV Team den 10. Platz unter 20 Mannschaften.

 

4 Siege für den TVL

Beim vierten Lauf zur Cross-Serie in Rohr gab es vier Siege für den TVL zu feiern.
Im gemeinsamen Lauf der U10 über 860 m dominierte der TVL. Ben Vetter setzte sich nach 3:28 min
deutlich durch. Neun Sekunden später folgte Sarah Thiele. Lilly Dahmen (2. in der W9)  und Jan Vetter (1. in der M7) komplettierten die tolle Bilanz.
Tom Weber (M10) hatte ca. 1.390 m in seiner Altersklasse zurückzulegen und belegte den dritten Rang.
Ebenfalls ein gutes Rennen zeigten Jan Weber (M14) und Sebastian Schlereth (M12) über ca. 2.580 m.
Beide konnten sich auch über einen Platz auf dem Podium freuen.
Den vierten Tageserfolg für das TVL Team holte Simon Bauer im Rennen über die Langstrecke.
Der 23-jährige setzte sich erst in der letzten von 8 Runden von seinem Verfolger ab und konnte mit sieben Sekunden Vorsprung gewinnen. Ebenfalls auf der Langstrecke unterwegs war Gerhard Bauer der in seiner Altersklasse M60 den zweiten Platz belegte. Fotos von Jörg Behrendt

Ergebnisliste:




 

Florian Bremm gewinnt das 2. EM Quali Rennen

Beim zweiten Qualifikationsrennen zur Cross EM in Darmstadt zeigte Florian Bremm eine starke Leistung.
Bei der finalen Ticketvergabe wer die deutschen Farben in Lissabon vertreten darf waren auch Läufer aus Österreich und der Schweiz am Start die ihr Quali-Rennen zur EM ebenfalls in Darmstadt austragen.
Auf dem fast flachen und schnellen Wiesenparcour hielt sich Flo zu Beginn des 6.600 m langen Rennens etwas zurück und konnte sich dann im weiteren Verlauf etwas nach vorne arbeiten. Ca. 1.600 m vor Ende des Rennens setzte sich Florian vom Feld ab und konnte den Vorsprung bis ins Ziel halten. Platz zwei ging an den U20 Europameister über 3.000 Elias Schreml von der LG Olympia Dortmund. Mit Paul Feurer von der LG Passau konnte sich ein weiterer Läufer des Bayerischen Leichtathletik Verbandes qualifizieren. Die beiden können nun die Reise nach Lissabon gemeinsam antreten.
Durch seinen Tagessieg in Darmstadt sicherte sich Flo auch die Gesamtwertung im Deutschen Cross-Cup 2019 der aus drei ausgewählten nationalen Laufevents und den Deutschen Cross-Meisterschaften besteht.
Bei den parallel ausgetragenen Deutschen Hochschulmeisterschaften war Simon Bauer auf der 9.000 m langen Strecke am Start. Auch Simon ging das Rennen etwas verhalten an und konnte dann noch Platz für Platz gut machen. Mit der Zeit von 32:13,7 min und Platz 25 im Ranking der ADHM zeigte sich Simon sehr zufrieden.  Video



Ergebnisliste:







 

13. Wendelsteiner Hochsprung-Meeting

Als Stammgast der stimmungsvollen Veranstaltung ging Simon Körber ein letztes Mal in der U18 an den Start. Frei nach dem Motto " Kein Wettkampf unter 1,80m" zeigte sich Simon in bester Sprunglaune und überquerte schon im Einspringen diese Höhe. Nach einigen Anlaufkorrekturen zu Beginn des erstklassig besetzten Meetings mit etlichen leistungsstarken Springern zeigte der Colmberger dann bei den  entscheidenen Höhen seine Wettkampfroutine und blieb bis zu den Versuchen seiner Saisonbestleistung von 1,87m ohne Fehler. Sein Dauerrivale Tim Krauss musste hier die Segel streichen. Nach zwei knappen Fehlversuchen sprang dann Simon über diese Höhe, die auch inoffiziellen Vereinsrekord und einen Gesamtplatz 3 bedeuteten. Trainingstechnisch profitiert der fleißige Nachwuchsathlet zurzeit vom Stützpunkttraining in Fürth, am nächsten Wochenende wird er einen Lehrgang unter Landestrainer Sebastian Kneifel in Oberhaching besuchen, die U20 kann also getrost kommen.

Ergebnisliste: