Holpriger Start in die Mehrkampfsaison.

Erfreulicherweise mit 5 Wettkämpfern waren die rot-schwarzen Farben des TVL in Dinkelsbühl vertreten. Bei aprilhaften Wetterkapriolen war es nicht immer einfach die Konzentration auf die Disziplinen zu halten. Die Jungs der U16 starteten nur mäßig erfolgreich in ihren Blockwettkampf Wurf, die starken Wurfdisziplinen kamen erst gegen Ende. Jan Weber konnte hier im Kugelstoßen und beim Diskuswerfen an seine gute Form vom Werfertag anknüpfen und deutete hier mit zwei Bestleistungen sein Potential für die Saison an. Tom Staunton blieb hier leider auch weit unter seinen Möglichkeiten. Die drei Mädchen der U14 hatten sich gemeinsam den Blockwettkampf Sprint/Sprung ausgesucht und starteten ordentlich im Hochsprung. Bei Lena Messel machte sich bei den technischen Aufgaben noch stark die wenigen Trainingseinheiten bemerkba. Auch Melina Oberseider blieb beim Hürdenlauf und im Weitsprung unter ihren Möglichkeiten, konnte aber im abschließenden Speerwurf ein versöhnlichen Schlusspunkt setzen. Einen gleichmäßigen gelungenen Wettbewerb zeigte Isabel Ammon, die v.a über die Hürden mit einem technisch gekonnten 3-er Rhythmus überzeugte.
Bericht: Helge Dreßler

Ergebnisliste:

 

Karlheinz holt Gold über 200m

Mit 3 Medaillen im Gepäck kehrte Senior Karlheinz Seyerlein von den Bayerischen Seniorenmeisterschaften in den Lauf und Sprungwettbewerben aus Herzogenaurach zurück. Über 200 m konnte der 79-jährige in 33,72 sec. sogar die Goldmedaille erlaufen. Silber gab es über 100 m in 16,05 sec. Den kompletten Medaillensatz vervollständigte Karlheinz mit der Bronzemedaille im Weitsprung. Sein weitester Versuch wurde mit 3.08 m gemessen.
Ergebnisliste:

 

TVL Nachwuchs mit super Ergebnissen

Beim 19. Ansbacher Citylauf konnten die Läufer des TVL mit tollen Leistungen überzeugen.
Vor allem die Nachwuchsläufer holten viele erste Plätze.
Einen Doppelsieg gab es bei den Mädels W7. Hier gewann Nina vor Maya Johnson. Den ersten Platz bei den Jungs in der gleichen Altersklasse sicherte sich Jan Vetter.
Ebenfalls einen Doppelsieg holten die Mädels in der W10. Hier gewann Romy Stritzel vor Lea Johnson. Sarah Thiele stand in der W9 ganz oben auf dem Siegertreppchen. Der dritte Platz in der W9 ging an Nicola Rührschneck. In der Altersklasse W12 konnte sich Ronja Stritzel den Sieg erlaufen. In seinem letzten Schülerjahr ging auch Lukas Oberseider noch mal an den Start und gewann die Wertung in der M15.


Fotogalerie:

Den Hauptlauf über 10 km gewann Simon Bauer in 34:12 min. Seine Freundin Marlene Schmidt war im Hobbylauf über 6,5 km schnellste Läuferin. Schnellste Läuferin in der W45 im Hobbylauf war die für die Finanzen in der LA-Abteilung verantwortliche Silvia Medjed. Platz zwei im Hobbylauf in der M65 ging an Erwin Scheibenberger.
Eine neue persönliche Bestleistung gab es für Philipp Schmitt über 10 km. Er steigerte sich um 45 Sekunden auf 37:44 min. Dritter Läufer für die TVL-Mannschaft über 10 km war Stefan Dressler, der sich in 45:06 min den 5. Platz in der U20 sicherte. Knapp zwei Minuten dahinter finishte Jonathan Loos. In 1:57,02 min belegte der TVL Platz zwei in der Mannschaftswertung hinter den Herrieder Aquathleten. Regina Bremm - die Mutter von unserem Top-Läufer Flo - sicherte sich überlegen den Sieg in der W55 und blieb in 47:56 min deutlich unter der 50 Minuten Marke.

Ergebnisse:

 

Bestleistungsjagd bei Kaiserwetter
Gleich mit sechs neuen Hausrekorden kehrten Isabel Ammon W13 und Simon Körber U18 von der Bahneröffnung aus Ansbach zurück. Bei vorzüglichen äußeren Bedingungen gelang den beiden trainingsfleißigen Sportlern eine Bestmarke nach der anderen. V.a. im Hochsprung war Flugwetter angesagt, so dass mit 1,83m und 1,34m zwei feine Leistungen in die Bestenlisten kamen. Im Hürdensprint zeigte Simon noch Potenzial für weitere Leistungssteigerungen, Isabel hat sich allmählich mit den Wurfdisziplinen angefreundet und setzte im Ballwerfen ihren Aufwärtstrend vom Werfertag fort.
Bericht: Helge Dreßler
Ergebnisliste:

 

Flo hakt Norm für DJM ab

Beim "krummes Ding" in Gilching hakte Flo schon früh in er Saison die Norm über 2.000 m Hindernis für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm ab.
Beim 19-jährigen Abiturienten lief es jedoch 8 Tage nach Ende des Trainingslagers noch nicht so richtig toll. In 6:12,73 min blieb er über der erhofften Zeit, konnte das Rennen seiner Altersklasse jedoch für sich entscheiden.

Ergebnisliste:

 

Im heimischen Lindenhainstadion starteten knapp 70 Werfer in die Saison 2019.
In den Disziplinen Kugel, Diskus und Speer wurden auch die ersten Kreismeister-Titel vergeben.
Einige Titel gingen auch an den Gastgeber durch Jan Weber und Tom Staunton (M14), Ferdinand Kohl (M12), Simon Körber (U18) und Senior Karlheinz Seyerlein.



Ergebnisliste:

 

Beim 39. Werfertag des TVL wurde heuer zum zweiten Mal ein Kinderleichtathletik Wettkampf im Rahmen des KinderleichtathletikCup Mittelfrankens angeboten.

Nahm im letzten Jahr neben dem TVL nur ein auswärtiger Verein teil, konnten sich die Veranstalter heuer über 5 Vereine mit insgesamt 12 Mannschaften in den Altersklassen U8, U10 und U12 freuen. Die 88 Kinder hatten sich in der Tradition des Läufer-Werfer-Tages in den Disziplinen Schlagwurf, Drehwurf und Medizinballstoßen sowie einem Crosslauf zu messen.

Am Ende des Tages, der die Athleten auch mit einigen Regenschauern überraschte, konnten die Leutershäuser Mannschaften mit drei 1. Plätzen sowie zwei dritten Plätzen gegenüber Feuchtwangen, Dinkelsbühl, Abenberg und Neuendettelsau voll überzeugen.

Abgerundet wurde das perfekte Ergebnis mit der Einzelwertung der 10- und 11-jährigen, in der Jannes Lösel, Franziska Kraft und Romy Stritzel je die ersten Plätze sowie Lea Johnson und Nina Wolf jeweils die zweiten Plätze belegten.

 

Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Teilnehmer, die beim Sportabzeichen mitmachen. Wir wollen dieses Jahr die sportlichste Kommune mit den meisten Abzeichen im Landkreis Ansbach sein.

Der BLSV startet heuer eine entsprechende Aktion, bei der wir natürlich dabei sind!

BLSV Fitteste Kommune 2 2019

Den dazugehörigen Flyer findet ihr hier: PDF-Download

Termine für das Training und die Abnahme im Lindenhainstadion:

  • Dienstag 18:00 Uhr: 7.5./14.5./28.5./4.6./11.6./18.6.
  • Samstag 10:00 Uhr: 15.6./22.6.
  • Schwimmtermine werden bekannt gegeben.
  • Spätere Termine können vereinbart werden.

Ansprechpartener: Gundula Habelt Tel. 316 und Lilli Oberseider Tel. 926721

Trainingslager

Simon und Flo sind mit dem TSV Penzberg in ein 10-tägiges Trainingslager nach Italien gereist.
In Tirrenia bereiten sich die beiden Läufer auf die anstehende Saison vor die bereits Anfang Mai startet.

Ab Mittwoch, den 17. April 2019 bietet der TV Leutershausen erneut einen Nordic-Walking-Kurs an.

Gerne sind auch Walker willkommen.

Wichtige Bestandteile des Kurses sind Kräftigung und Stabilisation des Körpers.
Zusätzlich werden Koordination und Ausdauer trainiert. Ein weiterer Inhalt wird das Faszientraining sein.
Die Technik wird nach neuestem Stand des Deutschen Walkinginstitutes (DWI) erlernt.
Nordic Walking ist unabhängig von Alter und Geschlecht, egal ob mit sportlicher Vorbildung oder als Neueinsteiger.

Kursbeginn: Mittwoch, den 17. April 2019 vormittags um 9.15 Uhr
Erstmaliger Treffpunkt: Sportplatz Leutershausen
Kosten des Kurses: Für Mitglieder ist der Kurs kostenfrei, für Nichtmitglieder 2,50 Euro pro Einheit
Bitte Sport- oder feste Schuhe sowie witterungsbedingte Kleidung anziehen. Ein Getränk ist ebenfalls ratsam.

Anmeldung ist nicht zwingend notwendig, Fragen beantworten Ihnen gerne Frau Anke Schuler, Tel-Nr. 09823/8338 oder Marianne Schülke, Tel.-Nr. 09868/9343931

 

51 aktive Leichathleten bestritten den 20. Hallenmehrkampf 2019. Die elektronische Zeitmessung unter der Regie von Christian Riess sorgte für unbestechliche Laufzeiten im 30m Sprint und im Hindernislauf über die Hürden bzw. Kartons. Ein Medizinballdreikampf mit Vorwärts-Rückwärts-Schocken und einem einarmigen Stoß in Additionswertung und der Hochweitsprung-Wettbewerb rundeten den Hallenvierkampf ab. Jeder Teilnehmer nahm gleich nach den Wettkämpfen seine persönliche Urkunde in Empfang. Die Wertung wurde im sog. Ranglistenpunktesystem vorgenommen, d.h. die beste Leistung jeder Disziplin erzielte 1 Punkt. Die geringste Gesamtpunktzahl der jeweiligen Altersklasse gewinnt. Mit leckeren Kuchen und Getränken versorgten die fleißigen Helfer die Wettkämpfer und Zuschauer. Schön war's.
Bericht: Helge Dreßler
Ergebnisliste: