Hauptverein

News

05. August 2016 Läufermeeting Neustadt a.d. Waldnaab

Gelungener Saisonabschluss

In der hochkarätig besetzten Laufveranstaltung des DJK Weiden absolvierten Simon Bauer (U23) und Oli Kiefner (U20) nochmal zwei schnelle Läufe über ihre Paradediziplinen 3000m und 800m. Simon startete gut ins erste Renndrittel, musste dann aber einer erst überstandenen Erkältung etwas Tribut zollen, war aber mit seiner Endzeit von 9:14,72 zufrieden. Der Angriff auf die 9 min Schallmauer ist aber nur vertagt und dürfte bei einer weiteren positiven Leistungsentwicklung nächstes Jahr gelingen.

Oli lief ein klug eingeteiltes Rennen über die 2 Stadionrunden und kam in 2:06,58 seinem momentanen Leistungspotential ziemlich nah.

Ergebnisliste:

29.-31. Juli 2016 Deutsche Jugendmeisterschaften Mönchengladbach

Silber für Flo Bremm bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

In Mönchengladbach wurden die neuen Deutschen Jugend-Meister in den Altersklassen U20 und U18 ermittelt. Heißbegehrt waren die Farben Gold, Silber und Bronze. Für Florian Bremm ging ein Traum in Erfüllung. Er konnte sich die Silbermedaille über 3.000 m in der Klasse U18 erlaufen.
Top-Favorit im Rennen über 3.000 m der U18 war Mohamed Mohumed (DJK VfL Willich). Der Vierte der U18-EM in Tiflis setzte sich schnell an die Spitze des Feldes und drehte seine Runden. Das Verfolgerfeld ließ es dagegen etwas ruhiger angehen und passierte die ersten 1.000 m in ca. 3:05,00 min. Flo Bremm hielt sich bis dahin immer im vorderen Mittelfeld auf. Der weitere Rennverlauf entwickelte sich für ihn wie erhofft. Die beiden Erstplazierten der Deutschen Crossmeisterschaften erhöhten das Tempo stetig, die Verfolgergruppe wurde kleiner und  Flo konnte der Spitzengruppe weiter folgen. Auf den letzten 250 m verschärfte Bremm dann das Tempo und setzte sich an die Spitze des Verfolgerfeldes. Im Spurt um Silber behielt er in 8:48,83 min knapp die Oberhand vor Malte Propp (TC Fiko Rostock; 8:48,98 min). Neben der Silbermedaille konnte sich Flo auch noch über eine neue Bestzeit freuen, er blieb zum ersten Mal unter der 9 min Marke!!
Am zweiten Tag der Meisterschaften hatte sich Flo noch für einen Start über die 2.000 Hindernis Strecke entschieden. Zu Beginn des Rennens sah es für ihn noch gut aus. Ab der Hälfte machte sich dann wieder eine alte Verletzung bemerkbar und Flo konnte das Tempo der Spitzengruppe nicht mehr halten. Er kämpfte sich trotzdem ins Ziel und belegte in 6:17,87 min den zehnten Rang.
Für Flo war es ein super Wochenende!
Herzlichen Glückwunsch!!

Video vom Lauf

Ergebnisliste:

 

27. Juli 2016 Höchstädter Sparkassenmeeting

 Zwei Tagessiege an den TVL

 

In bester Wurflaune zeigte sich Stina ("Schdina") Luber in der W14 und verbesserte ihre Hausrekorde im Kugelstoß (3. Platz mit 7,23m) und Diskuswurf (1. Platz mit 20,67m). Den kompletten Medaillensatz vervollständigte sie mit dem 2. Platz beim Speerwurf, den sie trotz nächtlicher Lichtverhältnisse mit genau 28,00m knapp unter Bestleistung abschloss.

Im letzten Lauf der Tages drückte Simon Körber seine persönliche Bestmarke über 800m auf feine 2:34,13 min. und gewann damit seinen gemischten Lauf aufgrund eines energischern Zielsprints.

Ergebnisliste:

22. Juli 2016 DJMM Bezirksendkampf in Neuendettelsau

Beim Bezirksendkampf der Mannschaftsmeisterschaften stellte die Startgemeinschaft SG Franken (Neuendettelsau und Leutershausen) zwei Mannschaften. Bei der weiblichen Jugend U14 war Mirelle Keitel 3 x am Start. Über 75 m in 11,83 sec, im Weitsprung mit 3,79 m und mit der 4 x 75 m Staffel als Startläuferin.
Bei den Jungs männlich U16 waren vom TVL Yannik Seifert und Simon Körber mit von der Partie. Yannik zeigte im Kugelstoßen mit 10,27 m und im Weitsprung mit 5,03 m (komplett ohne Balken) zwei gute Leistungen. Simon schaffte im Weitsprung 4,35 m. Über 800 m stellte Simon in 2:34,48 sec. sogar eine neue Bestleistung auf. Zusammen mit Yannick Rosenbauer und Samuel Müller vom TSC waren beide auch in der 4 x 100 m Staffel am Start.

21. Juli 2016 B2Run Nürnberg

Platz fünf für Simon in der Einzelwertung

Zirka 17.500 Läufer waren beim B2Run rund um das Zeppelinfeld in Nürnberg am Start. Bei diesem Lauf Event heißt es gemeinsam sportlichen Spaß im Kreise der Kollegen zu erleben. Für seinen Arbeitgeber Schaeffler Technologies AG & Co.KG war Simon Bauer am Start. Die ca. 6,3 km lange Strecke bewältigte Simon in sehr guten 20:08,9 min und belegte in der Einzelwertung Rang fünf. Unmittelbar hinter Läuferkollege Theodor Schell vom LSC Höchstadt der knapp 4 Sekunden vor Simon die Ziellinie überquerte.

Ergebnisliste:

 

 

16./17. Juli 2016 Bayerische Meisterschaften in Erding

Bronze und Bestzeit für Simon

Mit Oli Kiefner und Simon Bauer waren zwei Athleten des TVL bei den Bayerischen Meisterschaften der Aktiven und Jugendlichen in Erding am Start. Florian Bremm - Mitfavorit über 800 m in der U18 - hatte auf Grund einer noch nicht ausgeheilten Verletzung auf einen Start verzichtet, denn in zwei Wochen stehen die Deutschen Jugendmeisterschaften an. Oli Kiefner (U20), der in dieser Saison noch auf der Suche nach seiner Form ist landete in 2:05,62 min auf dem 13. Rang über 800m. Simon Bauer ging über 5.000 m in der Juniorenklasse an den Start. Von Beginn an lief Simon ein couragiertes Rennen und konnte lange in einer Gruppe mitlaufen. Bei der 3.000 m Marke, die er bei 9:21,50 m passierte musste Simon dann abreißen lassen und die letzten 2 km des Rennens alleine laufen. In 15:53,70 min konnte Simon seine Bestleistung um 8 Sekunden verbessern und wurde mit der Bronzemedaille belohnt.

Ergebnisliste:

 

8.-10. Juli 2016 Deutsche Seniorenmeisterschaften in Leinefelde

Karlheinz landet 2 x auf Rang sechs

Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Leinefelde war Karlheinz Seyerlein am Start. Der 76-jährige hatte für die 100m, 200m und den Weitsprung gemeldet. In beiden Sprintdisziplinen hatten die Athleten mit viel Gegenwind zu kämpfen. Um so besser sind die Zeiten von 16,06sec.  und 33,75 sec. einzuordnen. Karlheinz landete damit jeweils auf dem 6 Rang. Im Weitsprung lief es leider nicht ganz so erfreulich: 3,11 m reichten nicht aus, um sich für das Finale der besten Acht zu qualifizieren.
Ergebnisliste:

 

9. Juli 2016 Bayerische Meisterschaften U16 Hösbach

Stina Luber (W14) durfte an der Speerwurfkonkurrenz teilnehmen, das Erreichen der B-Quali hierfür war für sie ein feiner Erfolg. Bei sommerlichen Temperaturen, aber wechselnden Winden hatten viele Werferinnen Probleme in den Wettkampf hineinzufinden. Auch Stina hatte Pech, als ihr erster guter Wurf ungültig landete. Die Würfe zwei und drei gelangen dann jedoch sicher und solide. Mit 26,91m blieb sie als 13. im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Viel Spaß beim Klettern in der Sommersportwoche in Inzell wünschen dir deine beiden Trainer!

8. Juli 2016 Abendsportfest in Neuendettelsau

Junge TVL Athleten sammeln neue Bestleistungen

Neuendettelsau war Ausrichter der Kreismeisterschaften im Hoch- und Weitsprung. Als Rahmenwettbewerb waren beim Abendsportfest Kugel und Speer im Angebot. Die fünf Teilnehmer vom TVL sammelten einige neuen Bestleistungen. Kreismeister im Hochsprung wurde Simon Körber (M14). Er steigerte sich auf gute 1,51 m. Yannik Seifert (M15) konnte sich über eine neue Bestleistung im Weitsprung freuen. 5,07 m sein neuer Hausrekord. Damit wurde Yannik auch Kreismeister. Seinen zweiten Erfolg erzielte er mit 9,92 m im Kugelstoßen. Eine neue Bestleistung gab es auch für Julia Oberseider (W15) mit 8,62 m im Kugelstoßen. Im Weitsrpung kam sie mit guten 4,62 m auf den Silberrang. Johannes Müller (M13) konnte sich im Speerwurf mit 20,92 m über eine neue Bestleistung freuen. Im Kugelstoßen reichten 6,40 m für ihn für den Tageserfolg. Ruby Emmert (W15) gewann den Speerwurf mit 22,35 m.

Ergebnisliste:

 

2. Juli 2016 Kreismeisterschaften Mehrkampf Dinkelsbühl

Kreismeistertitel für Mirelle Keitel

Als Einzelstarterin des TVL heimste Mirelle in einem gelungenen Wettkampf einen weiteren Kreismeistertitel in der W13 ein. Grundlage des Sieges waren ein solider Weitsprung und vor allem eine neue persönliche Bestleistung im Hochsprung. Sprint und der (ungeliebte) Ballwurf konnten aber dem Siegerlächeln nichts mehr anhaben. Lohn des tollen Wettkampfs, der sehr (!) zügig von den Veranstaltern durchgezogen wurde, waren 1489 Punkte mit folgenden Einzelleistungen: 75m in 11,79 sec; Weit 3,89m; Hoch 1,38m (!); Ball 18,50m;