Flo holt Gold für 1.500 m

In der Werner-von-Linde-Halle im Münchner Olympiapark fanden die diesjährigen Bayerischen Hallenmeisterschaften der U20 und der M/W15 statt, ergänzt mit einigen weiteren Einzeldisziplinen anderer Altersklassen.
Über 1500 m gingen  lediglich 3 U20 und 4 U18 Läufer an den Start, für Landesmeisterschaften leider ein sehr übersichtliches Starterfeld. Florian Bremm (TV Leutershausen) feierte einen überlegenden Start-Ziel-Sieg. In 4:03,43 min gewann er mit 10 Sekunden Vorsprung vor Benedikt Brem von der LG Telis Finanz Regensburg.

Ergebnisliste:

 

25 Jahre nach den Deutschen Crosslaufmeisterschaften veranstaltete der TSV Burghaslach auf teilweise identischen Geläuf die diesjährigen Mittelfränkischen Titelkämpfe.

 
Vom TVL waren letztendlich nur Tom und Jan Weber übrig geblieben. Durch Grippe oder verletzungsbedingt mussten die anderen Läufer leider passen. Tom Weber konnte bei den Zehnjährigen Buben in 5:15 min den zweiten Platz erreichen. Jan belegte in seiner AK M14 in 5:31 min den achten Rang.
Foto: Jörg Behrendt

Ergebnisliste:

 

 

Isabel und Ronja werden Kreismeisterinnen

Bei den Kreishallen-Meisterschaften in den Altersklassen U14 in Ansbach standen Isabel Ammon und Ronja Stritzel ganz oben auf dem Treppchen. Isabel gewann den Dreikampf in der W13 mit 1.003 Punkten vor Vereinskollegin Melina Oberseider die 975 Punkte sammelte. Ronja gewann den 8-Runden Lauf in der W12 in 3:28,2 min. Silber gab es für das TVL Quartett in der 4x1 Runde Staffel in der Besetzung: Isabel Ammon, Melina Oberseider, Lena Messel und Ronja Stritzel.

Ergebnisliste:

 

Beim Senioren-Sportfest in der Leichtathletik Halle des LAC Quelle Fürth war der 79-jährige Karlheinz Seyerlein in 5 Disziplinen an den Start gegangen. Im Weitsprung gelang ihm mit 3,15 m der weiteste Satz in seiner Altersklasse. Über 100 m  und 200 m belgete er in 16,66 sec und 34,97 sec. jeweils den zweiten Rang. Auf Platz drei lief Karlheinz über 60 m, seine Zeit: 10,13 sec. Rang sechs gab es für ihn im Kugelstoßen. Die beste Weite von 7,54 m erzielte Karlheinz gleich im ersten Versuch.

Ergebnisliste:

 

Mit übersprungenen 1,80 m erreichte Simon  bei den Süddeutschen Meisterschaften der männlichen Jugend U18 in Frankfurt am Main unter 18 Teilnehmern einen respektablen 4. Platz.
Simon fand gut in den Wettkampf und übersprang 1,70 m und 1,75 m jeweils im ersten Versuch. Bei 1,80 m war er im ersten Versuch beim Absprung zu nahe an der Latte. Nach einer Anlaufkorrektur riss er im zweiten Versuch knapp und schaffte die Höhe dann mit einem guten dritten Versuch deutlich. An der nächsten Höhe von 1,84 m, die auch persönliche Bestleistung bedeutet hätte, scheiterte Simon im zweiten und dritten Versuch jeweils nur knapp mit der Wade.
Der Sieger gewann mit 1,87 m, als Zweiter musste man 1,84 m überwinden. Simon war höhengleich mit dem Drittplatzierten, rutschte aber leider wegen einem Fehlversuch mehr zusammen mit zwei weiteren Athleten auf den undankbaren vierten Platz.

Insgesamt war es eine interessante und spannende Veranstaltung. Die Rahmenbedingungen waren schon etwas ungewohnt: der Hochsprung wurde quer zur Laufbahn ausgetragen und die 60 m - Sprints waren parallel angesetzt, so dass die Hochspringer immer wieder die Läufe abwarten mussten. Unmittelbar hinter den Hochspringern war Stabhoch der Frauen im vollen Gange. Gar nicht so einfach, sich voll auf seinen Wettbewerb zu konzentrieren.
Erfreulich waren die vielen Zuschauer. Die Hochspringer sind direkt auf die Zuschauertribüne zugelaufen.
Bericht: Norbert Körber
Ergenisliste:

 

zwei Mal Platz 4 für TVL Duo

Simon Körber (U18) und Florian Bremm belegten bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften in Fürth jeweils Rang 4. Simon konnte an seine gute Leistung vor zwei Wochen nicht ganz anknüpfen sonst wäre sicherlich mehr als der undankbare 4 Platz möglich gewesen. Er sprang zwar die gleiche Höhe wie der Drittplatzierte jedoch erst im zweiten Versuch.
Flo Bremm konnte sich dagegen über den 4. Platz und über eine neuen Bestleistung freuen. Flo ging diesmal eine Altersklasse höher an den Start und war in der Männerklasse unterwegs. In 8:39,12 min war er 11 Sekunden schneller als vor Jahresfrist in der Halle. Die Norm von 9:05 min für die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften unterbot er diesmal deutlich.
Ergebnisliste:

 

Flo läuft neue Bestzeit

Bei den Nordbayerischen Hallenmeisterschaften der Alterklasse U20 konnte Flo Bremm einen souveränen Start-Ziel-Sieg über 800 m feiern. In 1:59,04 min blieb er zum ersten Mal unter der 2 Minuten Marke und unterbot auch die Norm zu den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen.
Foto: Jörg Behrendt
und hier gehts zu den Fotos von Jörg Behrendt

 

Hallo Sportsfreunde,

der Termin für 2019 steht fest.

30 Altmühltriahlon

06.07.2019 um 14:00 Uhr im Altmühlbad!
Näheres findet Ihr in der Ausschreibung auf der Triathlon--Seite

Neu ist dieses Jahr, dass die Anmeldung über ein Online-Formular erfolgt:

Bei Fragen wendet Euch bitte per Mail an mich: triathlon@tv-leutershauen

Gruß und bis 06.07.2019

Hans-Christian Müller

Nordbayerischer Meister

Einen tollen Saisonstart erwischte Simon Körber in Fürth bei den Nordbayerischen Hallenmeisterschaften. In einem souveränen und technisch erstklassischen Wettkampf gewann er seine WK-Klasse U18. Ein neuer Vereinsrekord mit 1, 82 m war zudem Lohn der Trainingsarbeit. Simon ließ bei seinen abschließenden Versuchen über 1,85 m sein Potential für die kommende Saison erkennen. Über die 60m Hürdenstrecke platzte leider mit einen Fehlstart die Hoffnung auf eine erste gute Richtzeit in der Halle.

Ergebnisliste:

 

 

Leutershäuser Läufer bei Silvester Läufen am Start

Zum Abschluss des Jahres waren drei Athleten des TVL bei Silvester-Läufen am Start.
Erwin Scheibenberger war beim Hohenloher Silvester Lauf in Hengstfeld über 5 km in seiner Altersklasse M65 erfolgreich. In 25:51,47 belegte er im Gesamtranking den 65. Platz bei über 100 Startern.
In Nürnberg rund um den Wöhrder See, hatten die Läufer 10 km zu absolvieren. Hier belegte Florian Bremm in 33:20 min den fünften Rang. Simon Bauer landete in 33:27 min direkt hinter Flo auf Rang 6. Simon konnte mit seiner Leistung sehr zufrieden sein. Bei Flo lief es dagegen nicht so toll, er hatte etwas mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.
Regina Bremm (Mutter von Flo) finishte bei den Damen in 48:31 min als 38. und wurde in ihrer Altersklasse W55 damit Dritte.
Leider ist der Rundkurs um den Wöhrder See nicht amtlich vermessen, so dass die erzielten Leistungen nicht bestenlistenfähig sind.
Foto: Horst Schwab
Nürnberg:
Hengstfeld:




Leutershäuser Läufer auf der Mittelstrecke stark
Bei der Premiere des Raiffeisen-Crosslaufes im Herrieder Parkbad zeigten sich die Leutershäuser Läufer auf der Mittelstrecke in sehr guter Verfassung. Auf dem 1,1 km langen Rundkurs der dreimal zu durchlaufen war übernahm von Beginn an Florian Bremm die Führung, dicht gefolgt von Simon Bauer. Im Laufe des Rennens konnte Flo seinen Vorsprung ausbauen und siegte in 10:30 min vor seinem Vereinskollegen der 23 Sekunden danach die Ziellinie überquerte. Im Kampf um Platz drei konnte sich der Herzogenauracher Johannes Schwabe in 11:59 min mit 4 Sekunden Vorsprung vor Philipp Schmitt vom TVL durchsetzen.
Im zweiten Rennen des Tages waren die Altersklassen U14 und U12 am Start. Nach verbummelten Start konnte sich Jan Weber M13 bis auf Rang 3 nach vorne kämpfen.
Im Rennen über die lange Distanz von 7,7 km war Julia Riess am Start die für den Sponsor der Veranstaltung das Trikot überzog. Julia überquerte als fünftschnellste Dame die Ziellinie. Stark präsentierte sich Addisalem Mekonnen (LAC Quelle Fürth), die nach vier Männern als erste Frau das Ziel in 28:35 Minuten erreichte.
Die Finisher der Mittel- und Langstrecke hatten die Möglichkeit beim abschließenden Speed-Cross an den Start zu gehen. Hier zeigte sich wieder Florian Bremm am Stärksten. Der 18-jährige benötigte für die 1,1 km lange Runde 3:03 min und siegte schon wie im im Rennen über die Mittelstrecke vor Vereinskollege Simon Bauer der 3:16 min benötigte. Auf Rang 3 kam Patrick Weiler vom Team Memmert aus Büchenbach, der Sieger der Langstrecke. Bei den Damen gab es im Rennen über die Mittelstrecke und im Speed-Cross den gleichen Zieleinlauf. Es siegte souverän Anne Kesselring vor Vereinskollegin Ann-Kathrin Wiertz beide LAC Quelle Fürth.
Fotos von Jörg Behrendt:

So sehen Sieger aus: Anne Kesselring, Simon Bauer, Flo Bremm und Ann-Kathrin Wiertz.
Foto: Jörg Stäcker